Winterkappen für den Nachwuchs

Winterkappen für den Nachwuchs

Mittwoch, 21. Dezember 2022 14:35

Neue Kappen für unseren Nachwuchs

Winterkappen für den Nachwuchs
2:0-Erfolg gegen Tabellenführer Feldkirch

2:0-Erfolg gegen Tabellenführer Feldkirch

Samstag, 05. November 2022 14:30

Erst zum 4. Male trafen Sulz und Feldkirch im Rahmen der Meisterschaft aufeinander. Nach 2 Erfolgen für Feldkirch und einem Unentschieden, konnte unser Team den 1. Sieg gegen Feldkirch einfahren. Freud und leid liegen sehr nah beieinander. Diese Erfahrung mussten unsere Spieler der 1. Mannschaft in den letzten Wochen doch einigermaßen machen. Vergangene Woche musste das Team, nach einer sehr dürftigen Leistung, beim Tabellenletzten SPG Brederis/Meiningen Juniors eine bittere 0:1-Niederlage einstecken. Dieses Wochenende schlug man den souveränen Tabellenführer BW Feldkirch zuhause mit 2:0. Musste Trainer Marco Bickel weiter auf die langzeitverletzten Spieler verzichten, kamen mit Timo Balter und Florian Domig noch zwei weitere Spieler hinzu. Zum Glück war Gilclecio Dos Santos Moura wieder einsatzfähig. Mit der ersten nennenswerten Aktion ging unser Team mit 1:0 in Führung. Nach einem Flankenlauf von Aurel Nitz kam der Ball zu Adiel Silva de Moura und aus 14 Metern zog er ab und ließ Torhüter Jovan Petrovic keine Chance. Drei Minuten später setzte sich Lukas Cesa im Strafraum durch, seinen Schuss wehrte der Torhüter mit einer Fußabwehr ab. Im Gegenzug klärte unser Torhüter Florian Gärtner ebenfalls mit dem Fuß nach einem Abschluss von Abdul Rahaman. Abdul Rahaman war auch bei der nächsten Chance beteiligt. In der 21. Minute fiel sein Abschlussversuch aus kurzer Distanz jedoch zu schwach aus und Torhüter Gärtner konnte klären. In der 34. Minute bereitete ein Schuss von Gervasoni Torhüter Gärtner keine Mühe. Zwei Minuten später gelang unserem Team das 2:0. Marcel Winsauer spielte auf der linken Seite einen Lochpass auf Adiel Silva de Moura. Er lief noch einige Schritte und mit einem Schuss ins kurze Eck ließ er dem Torhüter keine Chance. Adiel schnürte mit diesem Tor einen Doppelpack. Für die Moral der Mannschaft ein ganz wichtiges Tor, nach den nicht gerade vorangegangenen zufriedenstellenden Spielen. Bei der 2:0-Führung blieb es dann bis zur Pause. Nach der Pause erhöhte der Tabellenführer aus Feldkirch den Druck und wollte den Rückstand nicht auf sich sitzen lassen. In der 48. Minute zog Nikola Knestel aus 8 Metern ab, fand aber in Torhüter Florian Gärtner seinen Meister. Zwei Minuten später setzte Gervasoni den Ball knapp neben das Tor. In der 60. Minute setzte sich Emanuel Dornauer unwiderstehlich durch, seine Hereingabe konnte jedoch nicht genützt werden. In der Folge hatte unsere Abwehr, insbesondere die beiden Feldkircher Goalgetter Abdul Rahman und Gervasoni, die für nicht weniger als 19 Tore verantwortlich waren, gut im Griff. In der 70. Minute zog Abdul Rahaman im Strafraum ab. Torhüter Gärtner konnte mit einer Faustabwehr klären. Feldkirch kam noch zu einigen Freistößen. Der gefährlichste davon flog in der 81. Minute knapp am Tor vorbei. Mit viel Willen und Einsatz brachte unser Team das zu Null gegen den Tabellenführer über die Bühne und fuhr drei wichtige Punkte ein. Hatte letzte Woche im Spiel gegen Brederis Mathias Kriegl seinen 100. Meisterschaftsspieleinsatz in der 1. Mannschaft, konnte im Spiel gegen Feldkirch Kapitän Tobias Heinisch seinen 100. Einsatz verzeichnen. Die Mannschaft machte ihm mit dem Erfolg gegen Feldkirch das richtige Geschenk. Wenzel Lehninger kam in der Nachspielzeit noch zu seinem 1. Einsatz in der 1. Mannschaft. Die Hinrunde und die beiden vorgezogenen Spiele aus dem Frühjahr der Landesliga 2022/2023 beendete unser Team auf dem 8. Tabellenplatz. Nun geht es in die Winterpause, bevor die Meisterschaft Anfang April 2023 wieder fortgesetzt wird.

2:0-Erfolg gegen Tabellenführer Feldkirch
1:0-Heimerfolg gegen FC Götzis

1:0-Heimerfolg gegen FC Götzis

Samstag, 15. Oktober 2022 16:00

Im 9. Heimspiel in Meisterschaftsspielen gegen den FC Götzis konnte der 5. Sieg eingefahren werden. 2 Spiele endeten Unentschieden. 2-mal ging Götzis als Sieger vom Platz. Nach 5 Spielen hintereinander ohne vollen Erfolg, konnte unser Team am Ende über einen knappen 1:0 – Sieg jubeln. Es war ein hartes Stück Arbeit, um schlussendlich drei wichtige Punkte einzufahren. Aufsteiger FC Götzis um Trainer Thomas Beck, 92-facher Liechtensteiner Nationalspieler, gab einen starken Spielpartner ab. Die beiden Abwehrreihen waren spielbestimmend und so war es nicht verwunderlich, dass es kaum Torchancen zu verzeichnen gab. Wenn auch spielerisch unserer Mannschaft nicht alles gelang, war der kämpferische Einsatz jedes einzelnen Spielers, im Gegensatz zum Spiel in Schruns, vorbildlich. Nach wie vor fehlten Trainer Marco Bickel zahlreiche Spieler. Die Liste wird jedoch von Woche zu Woche größer, anstatt kleiner. In der 5. Minute war der Gästetorhüter bei einem Rückpass unachtsam, konnte aber gegen Luis Schnetzer selbst noch klären. In der 14. Minute führte Götzis einen Freistoß schnell aus und überraschte unsere Abwehr. Dogukan Sismanlar konnte allein Richtung Tor ziehen. Sein Abschluss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz danach noch eine Möglichkeit für Sismanlar. Sein Schuss von der Strafraumgrenze fiel jedoch zu schwach aus. In der 28. Minute klärten Kapitän Tobias Heinisch und Torhüter Florian Gärtner gemeinsam gegen Sismanlar. 4 Minuten später war Torhüter Drago Marceta mit einer Faustabwehr vor Tobias Heinisch erfolgreich. In der 42. Minute herrschte nach einer Ecke kurz Verwirrung in unserem Strafraum, die Situation konnte aber geklärt werden. Zwei Minuten strich ein Schuss von Götzis knapp am Tor vorbei. So blieb es bis zur Pause beim 0:0. Drei Minuten nach Wiederbeginn konnte Lukas Cesa gegen den durcheilenden Sismanlar im letzten Augenblick klären. In der 56. Minute konnte Christoph Längle einen Kopfball von Timo Balter vor der Linie wegschlagen. Elf Minuten später drehte Torhüter Florian Gärtner einen Freistoß von Selim Kum um den Pfosten. In der 77. Minute konnte Marcel Winsauer durchziehen, wurde aber im letzten Moment erfolgreich vor einem gezielten Abschluss gehindert. Als alles auf ein Unentschieden hindeutete, lief Timo Balter in der 87. Minute durch und wurde an der Strafraumgrenze von Christoph Längle zu Fall gebracht. Schiedsrichter Nusret Mutlu deutete unter Protest der Götzner Spieler auf den Punkt. Der jüngste Spieler auf dem Platz Florian Domig (16 Jahre) schnappte sich den Ball, verlud den Torhüter und schoss zum viel Umjubelnden 1:0 ein. In der restlichen Spielzeit und der 4-minütigen Nachspielzeit drückte Götzis auf den Ausgleich. Götzis kam noch zu zwei Freistoßmöglichkeiten aus aussichtsreicher Position, welche aber ungenützt blieben. So bleiben die drei Punkte in Sulz. Am kommenden Samstag, 22.10.2022 wartet um 16:15 Uhr zum Abschluss der Hinrunde in Sonntag mit der SPG Großwalsertal eine schwierige Aufgabe.

1:0-Heimerfolg gegen FC Götzis
1:4-Niederlage gegen FC Dornbirn Juniors

1:4-Niederlage gegen FC Dornbirn Juniors

Samstag, 01. Oktober 2022 16:00

Gegen die FC Dornbirn Juniors tut sich unser Eins oft schwer. In 8 Spielen gegeneinander gab es bislang 4 Siege für unser Team und 4 Sieg für die FCD Juniors. Das 1:4 ist die höchste Niederlage in der Meisterschaft gegen die Juniors. Derzeit läuft es nicht gerade optimal für unsere 1. Mannschaft. Seit 4 Spielen wartet man auf einen vollen Erfolg. Nicht zu beneiden ist Trainer Marco Bickel in der aktuellen Situation. Verletzungsbedingt und aus anderen sonstigen Gründen muss er auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Das nasskalte Wetter lud nicht gerade zum Spielen ein. Es ist oft so, wenn man nicht gerade einen Lauf hat, Fehler hinzukommen. Der Führungstreffer der Gäste war unnötig. Nach einem Rückpass wurde Torhüter Gärtner Florian gleich angegangen und der Ball von Lukas Parger erobert. Er zog Richtung Tor und war nur mehr durch ein Foul zu stoppen. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte den Strafstoß sicher. Parger Lukas ist vom SCR Altach an Dornbirn verliehen und bestritt in dieser Saison 7 Spiele in der 2. Liga. In der 22. Minute wurde ein Schuss von Julian Ledergerber eine sichere Beute von Torhüter Bodrazic Simon. Hat man nicht eh schon genug verletzte Spieler, musste zu allem Übel Gilclecio Dos Santos Moura humpelnd den Platz in der 27. Minute verlassen. In der 32. Minute hielt Torhüter Gärtner einen Schuss von Felix Mandl. Sieben Minuten später tankte sich Felix Mandl durch. Sein Schuss konnte zuerst von Torhüter Gärtner pariert werden. Den Nachschuss setzte Miguel Mayr neben das Tor. Sechs Minuten später machte er es besser. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte er sich an der Strafraumgrenze im Zweikampf durch. Er stand dann allein vor Torhüter Gärtner und aus 7 Metern hatte er keine Mühe einzuschieben. In der Pause nahm Dornbirn einen dreifachen Wechsel vor. Die 2. Halbzeit begann so unglücklich, wie die Erste. In der 54. Minute rutschte der nasse Ball einem unserer Spieler zwischen den Beinen durch- Eren Yüzüak erbte, zog allein auf das Tor und überwand Torhüter Gärtner. In der 71. Minute konnte Torhüter Gärtner gegen Elias Klaric klären. Kurz danach vergab Lukas Parger noch eine Möglichkeit. Unsere Mannschaft steckte trotz des Rückstandes nicht auf und kam in der 73. Minute zum Anschlusstreffer. Nach schöner Vorarbeit von Adiel Silva de Moura war Luis Schnetzer zur Stelle und bugsierte den Ball über die Linie. Dieses Tor tat der Mannschaft sichtlich gut. Man bekam im Spiel deutlich mehr Vorteile und kam zu einigen Chancen. In der 77. Minute scheiterte Florian Domig, eine Minute später zielte Adiel Silva de Moura über das Tor und in der 83. Minute vergab Luis Schnetzer. In der 92. Minute musste man noch das 1:4 hinnehmen. Nach einem Solo durch den Strafraum war Miguel Mayr erfolgreich. Mit diesem Treffer setzte er sich an die Spitze der Torschützenliste der Landesliga. Bei dauerndem Regen und schwierigen Platzverhältnissen zeigte unser Team vollen Einsatz und musste sich am Ende doch etwas zu hoch geschlagen geben. Jetzt heißt es, trotz der prekären Kadersituation, die restlichen 5 Spiele im Herbst noch bestmöglich über die Bühne zu bringen. Am kommenden Samstag, 08.10.2022 wartet um 16:00 Uhr die Aufgabe beim FC Schruns.

1:4-Niederlage gegen FC Dornbirn Juniors
3:3 nach 2:0-Führung

3:3 nach 2:0-Führung

Samstag, 24. September 2022 16:00

Wenn Sulzberg und Sulz aufeinandertreffen sind torreiche Spiele garantiert. Gab es in der letzten Saison ein 4:4, endete das heurige Spiel mit einem 3:3. Nach 16 Aufeinandertreffen beider Mannschaften ist die Bilanz ausgeglichen. 5 Siege für je beide Mannschaften und 6 Unentschieden gibt es zu verzeichnen. In diesen 16 Begegnungen gab es 77 Tore zu sehen, was einem Schnitt von 4,81 pro Spiel entspricht. Auf einem nicht gerade leicht zu bespielenden Untergrund zeigte unsere Mannschaft eine deutliche Steigerung gegenüber der bescheidenen Leistung vom vergangenen Wochenende. Dies war insbesondere in der 1. Halbzeit der Fall. Sulzberg war bislang zuhause ohne Niederlage und rangiert auf dem 3. Tabellenplatz. Die erste Chance fand zwar Yannik Alber in der 9. Minute für Sulzberg vor, er scheiterte aber an Torhüter Florian Gärtner. Besser machte es Adiel Silva de Moura drei Minuten später. Nach einem weiten Pass zog er auf das Tor und knapp außerhalb des Strafraums schob er den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. In der 17. Minute kam Gilclecio Dos Santos Moura aus 7 Metern zum Schuss, der aber vom Torhüter abgewehrt werden konnte. In der 25. Minute erhöhte unsere Mannschaft auf 0:2. Nach einer schönen Flanke von Adiel Silva de Moura stand Gilclecio Dos Santos Moura goldrichtig und mit einer Direktabnahme brachte er den Ball im Tor unter. Eine Chance von Yannik Alber in der 31. Minute blieb ungenützt. Sechs Minuten später zog Adiel Silva de Moura aus gut 20 Metern ab und Sulzberg-Torhüter Peter Gmeiner konnte mit einer glänzenden Parade klären. Unsere Außenverteidiger haben einen Drang zur Offensive. Bei einem Ballverlust ist aber eine Absicherung nach hinten nicht gegeben. So auch in der 41. Minute. Nach einem Ballverlust konnte Sulzberg zu einfach flanken und die Hereingabe spitzelte Yannik Alber ins lange Eck und erzielte den Anschlusstreffer. Ungünstiger Zeitpunkt für einen Gegentreffer so kurz vor der Halbzeit. Dieses Tor gab Sulzberg neue Hoffnung und so startete man mit viel Druck in die 2. Halbzeit. Es kam noch dazu, dass sich unser Team Ungenauigkeiten im Herausspielen leistete. Ab der 50. Minute waren in kurzer Zeit vier Möglichkeiten für Sulzberg zu verzeichnen. Zuerst viel ein Schuss aus kurzer Distanz zu schwach aus. Danach ließ Yannik Alber eine Möglichkeit aus. Dann stand Manuel Möss allein vor Torhüter Gärtner. Dieser konnte mit einer Fußabwehr klären. Schließlich reklamierte unsere Mannschaft in der 59. Minute ein Handspiel. Sulzberg nützte die Unaufmerksamkeit mit einem Schuss, welcher knapp am Kreuzeck vorbeiflog. Unser Team kam dazwischen lediglich zu einem Schuss von Julian Ledergerber. So fiel in der 61. Minute zwangsläufig der Ausgleich. Nach einer Flanke stand Martin Gigler am Fünfer vollkommen frei und hatte keine Mühe per Kopf abzuschließen. In der 69. Minute wurde Lukas Cesa im Strafraum freigespielt. Sein Schuss ging jedoch über das Tor. Zwei Minuten später drehte Sulzberg das Spiel. Nach einem unnötigen Stockfehler in der Abwehr wurde Yannick Alber im Strafraum angespielt. Nach einer Drehung zog er ab und der Ball, leicht von David Dobler abgefälscht, landete unter Torhüter Gärtner im Tor. Alber stellte wiederum seine Gefährlichkeit unter Beweis. Nicht umsonst führt er mit diesen zwei Toren die Torschützenliste der Landesliga an. Kurz danach wechselte Trainer Marco Bickel zweimal aus. Luca Siegl kam ins Spiel. Für ihn längere Zeit das letzte Spiel, da er mit dem Studium beginnt. Er wird der Mannschaft fehlen. In der 78. Minute scheiterte Mario Lescher am Torwart. Zwei Minuten später der Ausgleich. Gilclecio Dos Santos Moura setzte sich auf der linken Seite durch und seine Hereingabe verwertete Adiel Silva de Moura. Danach fanden beide Mannschaften noch je eine Chance vor. Zuerst setzte Adiel Silva de Moura in der 85. Minute eine Hereingabe von Mario Lescher im Fallen über das Tor und in der Schlussminute verfehlte ein Schuss von Jakob Moosbrugger nur ganz knapp das lange Eck. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, hatte beide Mannschaften je eine Halbzeit für sich. Torhüter Friedrich Egger, gerade erst 15 Jahre alt geworden, saß zum ersten Male auf der Ersatzbank der 1. Mannschaft. Nicht unerwähnenswert festgestellt werden sollte folgende Tatsache. In einem Rundschreiben im August erwähnte der Obmann des Vorarlberger Schiedsrichterkollegiums, dass derzeit rund 40 Kolleginnen und Kollegen fehlen, um zumindest annähernd von einem „Normalbetrieb“ sprechen zu können. So ist es Woche zu Woche schwierig, die zahlreichen Spiele entsprechend zu besetzen. So musste Schiedsrichter Andreas Lener zuerst das Vorspiel leiten und danach das Spiel der 1. Mannschaft. Bei dem Wetter keine leichte Aufgabe. Schiedsrichter-Assistenten konnten vom Verband keine eingeteilt werden, sodass Vereins-Assistenten an der Linie amtieren mussten. Diese Assistenten, ehemalige Kampfmannschaftsspieler, machten ihre Arbeit sehr gut und objektiv. Am kommenden Samstag, 01.10.2022 gastieren um 16:00 Uhr die FC Dornbirn Juniors in Sulz.

3:3 nach 2:0-Führung
1. Saison-Heimniederlage

1. Saison-Heimniederlage

Samstag, 17. September 2022 17:00

In der ewigen Bilanz hat unsere Mannschaft gegen Schwarzenberg in 8 Spielen erst einmal verloren und das am 26.09.1999 mit 1:8 recht hoch. Ansonsten gab es 6 Siege und 1 Unentschieden. Vorbei ist es mit der „weißen Weste“ unserer 1. Mannschaft in Heimspielen der laufenden Saison. Gegen den Aufsteiger FC Schwarzenberg setzte es eine 0:2-Niederlage und das verdient. Schwarzenberg war von seinem Trainer Sebastian Trittinger taktisch gut eingestellt. Unser Team fand dagegen kein Rezept. Kaum einer unserer Spieler fand zur Normalform und Ungenauigkeiten im Spielaufbau häuften sich In der 7. Minute der vermeintliche Führungstreffer für unsere Mannschaft. Nach einem Schuss von David Dobler konnte Torhüter Greber den Ball nicht festhalten. Mario Lescher staubte ab, doch der SR-Assistent sah eine Abseitsstellung. Danach geschah auf dem Platz lange Zeit wenig Erwähnenswertes. Zwischen der 15. und 39. Minute zückte der Schiedsrichter insgesamt 5-Mal den gelben Karton. In der 40. Minute streifte ein Freistoß von Patrick Antonio Lomeu den Außenpfosten. Zwei Minuten später scheiterte der durcheilende Andre Spiegel an Torhüter Gärtner. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann doch geschehen. Nach einem schlecht fertig gespielten eigenen Angriff schaltete Schwarzenberg schnell um und überraschte unsere aufgerückte und nicht gut postierte Abwehr mit einem Lochpaß. Florian Dünser zog auf und davon und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. Danach ging es in die Pause. In der 59. Minute konnte Mario Lescher davonziehen, sein Abschluss fiel aber zu schwach aus. Eine Minute später sorgte Pascal Rederer mit einem Kopfball beim Gästetorhüter für etwas Mühe. In der 69. Minute wollte Torhüter Florian Gärtner nach einem Rückpass einen Gästespieler ausspielen. Dies gelang ihm jedoch nicht, an stattdessen brachte er diesen zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Florian Gärtner machte seinen Lapsus wett und mit einer glänzenden Parade wehrte er den Elfmeter von Patrick Antonio Lomeu ab. In der 76. Minute scheiterte Lukas Wehinger mit einem Kopfball am Gästetorhüter. Fünf Minuten später die Entscheidung. Nach einer Ecke konnte der Ball nicht genügend geklärt werden. Andre Spiegel setzte den Ball per Kopf an die Latte. Der hoch abspringende Ball kam wieder zu Andre Spiegel und dieses Mal setzte er den Ball erneut per Kopf über die Linie. In der Folge entblößte unser Team die Abwehr und Schwarzenberg kam aus zwei Kontern in der 86. und 89. Minute zu zwei guten Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nützen. Die letzte Möglichkeit besaß unsere Mannschaft in der 90. Minute. Zuerst scheiterte Adiel Silva de Moura am Gästetorhüter und den Abpraller setzte Lukas Cesa aus 5 Metern hoch über das Tor. Bei nasskaltem Wetter ein gebrauchter Samstagnachmittag. Das neue Dress hätte sich eine bessere Vorstellung unseres Teams verdient. Durch die zweite Niederlage in Folge rutschte man auf Rang 8 der Tabelle ab. In der kommenden Runde wartet mit dem FC Sulzberg ein starkes Heimteam. Es wird eine klare Leistungssteigerung vonnöten sein, um nur halbwegs an einen Punktegewinn zu denken. Spieltermin ist am Samstag, 24.09.2022 um 16:00 Uhr.

1. Saison-Heimniederlage
1:3-Niederlage in Gaißau

1:3-Niederlage in Gaißau

Freitag, 09. September 2022 18:00

Zum 11. Male trafen Gaißau und Sulz aufeinander. Zum dritten Male ging Gaißau als Sieger vom Platz. 4-mal konnte unsere Elf gewinnen und 4-mal gab es ein Unentschieden. Unser Team wartet seit dem 12.04.2014 auf einen Sieg in Gaißau. Gaißau war durchwachsen in die Saison gestartet und hatte nach 6 Runden erst zwei Punkte auf dem Konto. Die Zuschauer in Gaißau bekamen zwei grundverschiedene Halbzeiten zu sehen. War Gaißau in der ersten Hälfte stärker, war unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit das stärkere Team. Das Spiel begann für unsere Elf erdenklich schlecht. Niklas Schranz kam im Strafraum in der 3. Minute zum Schuss und überwand Torhüter Gärtner. Dazu kam noch, dass Mittelfeldmotor Gilclecio Dos Santos Moura bereits eine Minute später den Platz mit einer Muskelverletzung verlassen musste. In der Folge fand man lange gegen das schnelle Flügelspiel von Gaißau kein Rezept. In der 8. Minute setzte sich Niklas Greif im Zweikampf durch. Sein Schuss strich nur knapp am langen Pfosten vorbei. Sechs Minuten später hätte Gaißau-Kapitän Clemens Fritsch fast einen Abwehrfehler genützt. Aus 11 Metern verfehlte er jedoch das Tor. In der 17. Minute die erste Chance für unser Team. Mario Lescher wurde von Pascal Rederer angespielt. Sein Schuss aus 12 Metern fiel jedoch zu schwach und unplatziert aus. Drei Minuten später verfehlte Timo Balter eine Flanke von Adiel Silva de Moura nur um Haaresbreite. In der 25. bzw. 35. Minute ließ Gaißau zwei gute Chance ungenützt. In der 43. Minute konnte Gaißau gerade noch vor dem einschussbereiten Timo Balter klären. So blieb es bei der knappen 1:0-Führung von Gaißau bis zur Halbzeit. In der 2. Halbzeit kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. In der 61. Minute flankte Mario Lescher in die Mitte. Der Kopfball von Timo Balter aus 6 Metern wurde jedoch eine leichte Beute für den Torhüter. Kurz danach verfehlte ein Schuss von Aurel Nitz knapp sein Ziel. In der 67. Minute kam unsere Mannschaft zum Ausgleich. Eine Hereingabe von Timo Balter setzte Mario Lescher kurz entschlossen unter die Latte. Vier Minuten später die erste Möglichkeit für Gaißau in der 2. Halbzeit. Eine Hereingabe verfehlte Clemens Fritsch am langen Pfosten nur knapp. Im Gegenzug fand ein Treffer von Adiel Silva de Moura wegen einer Abseitsstellung seine Anerkennung. In der 75. Minute setzte sich Florian Domig durch. Seine Hereingabe konnte jedoch Adiel Silva de Moura am langen Pfosten nicht nützen. Man hatte das Gefühl, dass unsere Elf näher dem Führungstreffer sei. Es sollte jedoch anders kommen. In der 84. Minute bekam Gaißau einen Freistoß zugesprochen. Unsere Abwehr war unaufmerksam, ließ Routinier Niklas Schranz frei stehen. Er nützte dies und mit einer Volleyabnahme setzte er den Ball unhaltbar unter die Latte. Als Draufgabe kam Gaißau noch zum 3:1 in der 94. Minute. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte kam zu Elias Schnetzer und dieser setzte per Kopfballbogenlampe von der Strafraumgrenze den Ball ins Tor. Gaißau feierte den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft. Unsere Mannschaft trauerte mindestens einem Punkt nach, den man sich nach der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdient hätte. Auswärts bereits die dritte Niederlage im vierten Spiel. Jetzt kann man nur hoffen, dass es nächsten Samstag, 17.09.2022 um 17:00 Uhr gegen Aufsteiger FC Schwarzenberg wieder besser läuft.

1:3-Niederlage in Gaißau
Später Siegestreffer gegen Altenstadt

Später Siegestreffer gegen Altenstadt

Samstag, 03. September 2022 17:00

Altenstadt gehört zu jenen Vereinen, mit denen sich der FC Renault Malin Sulz schon bei der 1. Teilnahme an der Meisterschaft in der Saison 1974/75 gemessen hat. Die gestrige Begegnung war bereits insgesamt das 43. Aufeinandertreffen beider Vereine. In den vorhergehenden drei Spiele in Sulz konnte unser Team gegen Altenstadt keinen Treffer erzielen. Den letzten Heimsieg konnte Sulz am 16.04.2016 feiern. Nach der schwachen Vorstellung am vergangenen Sonntag in Frastanz, wollte unsere Mannschaft wieder ein anderes Gesicht zeigen, was ihr auch gelang. Bereits in der 3. Minute tankte sich Adiel Silva de Moura gegen zwei Gegenspieler durch. Schlussendlich fiel sein Abschluss zu schwach aus. In der Folge spielte sich das Spielgeschehen meistens im Mittelfeld ab. Nennenswerte Torraumszenen waren lange nicht zu verzeichnen, wobei sich Altenstadt optisch gesehen mehr Spielanteile sicherte. In der 30. Minute tankte sich Emanuel Dornauer in den Strafraum und wurde von Marco Köll von den Beinen geholt. Schiedsrichter Anto Krizic zeigte, ohne zu zögern auf den Punkt. Pascal Rederer trat an, verlud den Torhüter und setzte den Ball ins Tor. Der Jubel war jedoch zu verfrüht. Der Schiedsrichter ließ den Strafstoß wiederholen. Bei der zweiten Ausführung behielt Pascal Rederer die Nerven und setzte den Ball unter die Latte. Dieses Mal zählte der Treffer. In der 41. Minute setzte Necip Bekleyen zu einem Solo an. Torhüter Florian Gärtner verkürzte jedoch gut den Winkel und so abwehren. Kurz danach war wieder Torhüter schneller am Ball und klärte vor Thomas Beiter. In der 45. Minute flankte Adiel Silva de Moura in die Mitte. Winsauer Marcel köpfte den Ball kurz vor dem gut postierten Gilclecio Dos Santos Moura neben das Tor. Zwei Minuten später spielte Pascal Rederer ideal für Adiel Silva de Moura auf. Von der Strafraumgrenze setzte er den Ball knapp neben den Pfosten. Danach ging es in die Pause. In der 50. Minute stießen Altenstadt-Torhüter Jan Krawagna und Gilclecio Dos Santos Moura mit den Köpfen zusammen. Der Torhüter musste 13 Minuten später ausgewechselt werden. Dazwischen gelang Altenstadt in der 58. Minute der 1:1-Ausgleich. Nach einem Seitenwechsel von Necip Bekleyen auf Jonas Glück stand dieser völlig frei und brachte den Ball am Torhüter vorbei im Tor unter. Unser Team reklamierte in dieser Situation vergebens auf eine Abseitsstellung. In der 67. bzw. 69. Minute hatte Altenstadt zwei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Zuerst verfehlte ein Weitschuss nur knapp das Kreuzeck und dann kam Necip Bekleyen nach einer guten Einzelleistung im Strafraum zum Schuss, verfehlte das lange Eck nur ganz knapp. In der 75. Minute musste Timo Engljähringer verletzt den Platz verlassen. Den beiden verletzten Altenstädter-Spielern auf diesem Wege eine gute Besserung. Der Schiedsrichter zeigte nach Ablauf der regulären Spielzeit eine Nachspielzeit von 7 Minuten an. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, schlug unsere Mannschaft zu. In der 94. Minute geriet ein Abschlag vom Gäste-Torhüter genau vor die Füße von Gilclecio Dos Santos Moura. Er zog in den Strafraum und bugsierte den Ball im Fünfer am Torhüter vorbei ins Tor. Der Jubel bei unserem Team, ob des späten Tores war natürlich sehr groß. Nach einer 8-minütigen Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und die drei Punkte blieben in Sulz. Kämpferisch und einsatzmäßig eine klare Steigerung unserer Mannschaft gegenüber dem Spiel in Frastanz. In der 7. Runde gastiert unsere Mannschaft am Freitagabend, 09.09.2022 um 18:00 Uhr beim SV Gaißau.

Später Siegestreffer gegen Altenstadt
2:6-Debakel in Frastanz

2:6-Debakel in Frastanz

Sonntag, 28. August 2022 11:30

Zum 13. Male gastierte der FC Renault Malin Sulz in Frastanz. Zum 6. Male ging Frastanz als Sieger vom Platz. Sulz konnte 4-mal gewinnen und 3-mal gab es ein Unentschieden. Das 6:2 war die höchste Niederlage in Frastanz. Einmal gab es eine 6:3-Niederlage und einmal ein 5:2 Einen rabenschwarzen Sonntagmittag erlebte der FC Renault Malin Sulz in Frastanz. Als Tabellenführer war man nach Frastanz gereist. Man hätte meinen können, diese Tatsache hätte die Mannschaft beflügeln sollen. Das Gegenteil war der Fall. Was die Mannschaft kollektiv, insbesondere in der 1. Halbzeit bot, ist nur sehr schwer in Worte zu fassen. Alle Fußballtugenden ließ man vergessen. Nach 21 Minuten lag man mit 0:3 im Rückstand. Zu all dieser Tore lud unser Team förmlich ein. In der 8. Minute verursachte man aus einem eigenen Einwurf einen Ballverlust. Niklas Wieser wurde angespielt und konnte allein Richtung Tor ziehen und einschieben. Acht Minuten später missriet Torhüter Florian Gärtner ein Abschlag und fiel einem Frastanzer Spieler kurz vor der Mittellinie vor die Füße. Marko Zdravkovic wurde im Strafraum angespielt und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. In der 21. Minute ließ man Jakob Konzett viel zu viel Spielraum. Ungehindert konnte er auf das Tor ziehen, spielte für Igor Marjanovic auf und er hatte keine Mühe aus 6 Metern abzuschließen. In der 37. Minute gar das 4:0. Nach dem Motto fast jeder Schuss ein Treffer. Nach einer Flanke von rechts übernahm Marko Zdravkovic an der Strafraumgrenze volley und der Schuss landete unhaltbar im linken unteren Eck. Zwei Minuten später für einmal ein Schuss von Igor Marjanovic knapp am Tor vorbei. Wiederum zwei Minuten später war es wieder so weit. Nach einer Ecke konnte unsere Abwehr den Ball nicht klären und Igor Marjanovic stand am langen Pfosten bereit und beförderte den Ball über die Linie. Genau nach 45 Minuten beendete Schiedsrichter Christian Schadl die 1. Halbzeit und Frastanz nahm ein klares 5:0 mit in die Kabine. In der Pause nahm Trainer Marco Bickel zwei Wechsel vor, nachdem er schon Mitte der 1. Halbzeit einen Spielerwechsel vorgenommen hatte. In der 49. Minute die erste Chance für unser Team. Adiel Silva de Moura setzte den Ball aus 10 Metern über das Tor. In der gleichen Minute spitzelte Mario Lescher den Ball vom Elfmeterpunkt knapp am Tor vorbei. In der 51. Minute war man zum wiederholten Male zweiter Sieger. David Stigger zog davon und schob den Ball an Torhüter Gärtner vorbei zum 6:0 ins Tor. In der 60. Minute der Anschlusstreffer. Nach Vorarbeit von Marcel Winsauer überwand Mario Lescher Frastanz-Torhüter Gohm im kurzen Eck. Durch die Umstellungen zur Halbzeit und die Tatsache, dass Frastanz einen Gang zurückschaltete, gestaltete sich das Spiel ausgeglichener und unser Team stand besser. In der 84. Minute zirkelte Julian Ledergerber den Ball in die Mitte und fand Lukas Cesa, der freistehend den Ball knapp vor der Linie abstaubte. In der 89. Minute übernahm Julian Ledergerber an der Strafraumgrenze volley, verzog aber knapp. Danach war Schluss und unser Team musste mit der klaren 2:6-Niederlage die Heimreise antreten. Es heißt, dieses Spiel so schnell wie möglich abzuhaken, aber die nötigen Lehren konsequent daraus zu ziehen. Hatte man letzte Saison nach 5 Spieltagen 7 Gegentore hinnehmen müssen, sind es diese Saison schon 13, also fast das doppelte. Schon in der nächsten Runde wartet mit dem nächsten Oberlandderby gegen den TSV Altenstadt ein starker Gegner. Spieltermin ist Samstag, 03.09.2022 um 17:00 Uhr.

2:6-Debakel in Frastanz
Umkämpftes 3:2 gegen Kennelbach

Umkämpftes 3:2 gegen Kennelbach

Dienstag, 23. August 2022 18:30

Bereits zum 17. Male standen sich Sulz und Kennelbach auf dem Sportplatz in Sulz gegenüber. Zum 10. Male ging Sulz als Sieger vom Platz. 4-mal gab es ein Unentschieden und erst 3-mal kam Kennelbach zu einem Sieg. Der letzte Sieg von Kennelbach liegt schon über 15 Jahre zurück (12.05.2007). Die Zuschauer bekamen in diesen Spielen jeweils zahlreiche Tore zu sehen. Insgesamt gab es in den 17 Spielen 68 Tore, was einem Schnitt von 4 Tore pro Spiel entspricht. Mit zwei Siegen war Kennelbach in die neue Saison gestartet. Das Spiel am vergangenen Freitag fiel den starken Regenfällen zum Opfer. Kennelbach wollte die Siegesserie fortsetzen. Bei unserem Team hatte sich die Personalsituation etwas entspannt. 4 Spieler kehrten wieder zurück. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, das von Taktik geprägt war. Beide Mannschaften ließen sich wenig Spielraum und so waren Strafraumszenen Mangelware. Die erste nennenswerte Aktion in der 11. Minute führte gleich zum 1:0 für unser Team. Eine Hereingabe von David Dobler wurde nach Ansicht des Schiedsrichters mit der Hand gespielt. Torhüter Kaindl erahnte zwar die Ecke, konnte aber den von Pascal Rederer getretenen Elfmeter nicht abwehren. Lange konnte sich unser Team über die Führung nicht freuen. Gleich nach dem Anspiel foulte Lukas Wehinger im Strafraum Lukas Gorbach und Mehmet-Ali Akbulut ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. In der 18. Minute sorgte ein Freistoß von Pascal Rederer für Aufregung im Strafraum. Kapitän Heinisch verfehlte die Hereingabe nur knapp. Acht Minuten später scheiterte Keramettin Kocabay an unserem Torhüter Gärtner nach einem Solo. In der 35. Minute konnte Torhüter Kaindl einen Schuss von Adiel Silva de Moura abwehren. Zwei Minuten später tankte sich Florian Domig durch. Sein Schuss aus 7 Metern wurde von Nino Palinic gerade noch abgeblockt. Kurz vor der Halbzeit konnte Florian Domig einen Schuss von Lukas Gorbach mit letztem Einsatz klären. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause. Zur Halbzeit nahm Trainer Bickel einen Doppelwechsel vor. Gleich nach Wiederbeginn konnte Marcel Winsauer eine Kopfballvorlage von Dos Santos Moura nicht verwerten. In der 50. Minute konnte sich Torhüter Gärtner bei einem Schuss von Keramettin Kocabay auszeichnen. Knapp danach verzog Tobias Neubauer aus kurzer Distanz. In der 60. Minute konnte sich Keramettin Kocabay in einem Zweikampf durchsetzen und er schob den Ball am herauseilenden Torhüter Gärtner vorbei ins Tor. In der 68. Minute der Ausgleich für unser Team. Der erst 16-jährige Florian Domig wurde von Pascal Rederer angespielt, lief noch einige Schritte und sein Schuss von der Strafraumgrenze landete via Innenpfosten im Tor. Für Florian das erste Tor im Eins in einem Meisterschaftsspiel bei seinem 14. Einsatz. Zwei Minuten später konnte Torhüter Gärtner einen Schuss aus spitzem Winkel von Mehmet-Ali Akbulut mit einer Fußabwehr zunichtemachen. In der 77. Minute wurde Adiel Silva de Moura von Aurel Nitz angespielt und er zog von der Strafraumgrenze ab und sein Schuss landete zum 3:2 im Tor. Kennelbach war der Ansicht, dass dem Treffer kurz vorher ein Foulspiel vorausgegangen war, was nach Ansicht des Schiedsrichters nicht der Fall war. Philipp Hörmann, früher u.a bei Sturm Graz II, SCR Altach und FC Dornbirn tätig, reklamierte offenbar zu heftig und musste mit einer roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidung den Platz verlassen. In der 83. Minute fast der Ausgleich. Kennelbach führte einen Freistoß rasch aus, hatte die Rechnung aber ohne Torhüter Florian Gärtner gemacht, der mit einem großartigen Reflex den Ball um den Pfosten lenkte. Kennelbach drückte, auch in Unterzahl, auf den Ausgleich. Sie kamen zu einigen Standardsituationen, ohne sich aber klare Tormöglichkeiten zu erarbeiten. In der 95. Minute lief Adiel Silva de Moura allein Richtung Tor, scheiterte aber am Tormann. Insgesamt ließ Schiedsrichter Jankovic 6 Minuten nachspielen. Den Großteil der Nachspielzeit musste Kennelbach mit 8 Feldspielern auskommen, da Tobias Neubauer verletzt den Platz verlassen musste und das Austauschkontingent erschöpft war. Schon am kommenden Sonntag, 28.08.2022 wird die Meisterschaft fortgesetzt. Hier steht auswärts das Oberlandderby gegen SV Frastanz mit Spielbeginn um 11:30 Uhr auf dem Programm. Direkt am Anschluss Live Musik mit „guat und günschtig“.

Umkämpftes 3:2 gegen Kennelbach
Unerwarteter 2:1-Erfolg in Riefensberg

Unerwarteter 2:1-Erfolg in Riefensberg

Samstag, 20. August 2022 17:00

Die Redensart „unverhofft kommt oft“ trifft für das Spiel unserer 1. Mannschaft in Riefensberg voll zu. Mit viel Bauchweh trat Trainer Marco Bickel die Reise nach Riefensberg an. Fehlten nicht weniger als 7 Spieler aus den verschiedensten Gründen. Riefensberg hatte sich nach einem Trainerwechsel im Sommer mit drei überaus erfahrenen Spielern verstärkt. Dazu kam noch, dass sich unser Team in Riefensberg immer schwertat und in den bisher 8 Auswärtsspielen nur 2-mal erfolgreich blieb, zuletzt am 19.09.2009. Umso überraschender der 2:1-Sieg. Unter den angeführten Umständen war es nicht so klar, dass unsere Mannschaft in der Anfangsphase mehr Spielanteile hatte. Bereits in der 4. Minute tauchte Marcel Winsauer vor dem Tor auf, konnte die Chance über nicht nützen. Elf Minuten später konnte Torhüter Robin Bischoff gegen den allein vor ihm aufgetauchten Philipp Stoss klären. Das Spiel verlief danach ausgeglichen, ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. In der 28. Minute setzte Lukas Cesa zu einem Freistoß aus gut 35 Metern an und dieser strich nur knapp am Kreuzeck vorbei. In der 34. Minute konnte Kapitän Tobias Heinisch mit letztem Einsatz einen Schuss von Philipp Stoss blocken. Eine Minute später ging Riefensberg in Führung. Riefensberg-Kapitän Niklas Fink zog aus 25 Metern unvermittelt ab und sein Schuss schlug unhaltbar ein. Wiederum nur 1 Minute später fast der Ausgleich. Mario Lescher spielte sich durch. Doch sein Schuss von der Strafraumgrenze strich knapp am Tor vorbei. Bei einem Schuss von Adiel Silva de Moura in der 38. Minute konnte sich Riefensberg-Torhüter Patrick Fink auszeichnen. Unser Team reklamierte in dieser Szene vergebens ein Handspiel im Strafraum. Zwei Minuten später kam Mario Lescher bei einer Kopfballvorlage von Marcel Winsauer nur um Haaresbreite zu spät. Es blieb aber bei der 1:0-Führung von Riefensberg bis zur Pause. Riefensberg kam mit etwas mehr Schwung aus der Halbzeitpause. Vor allem über die linke Seite ging immer wieder Gefahr aus. Auch Standardsituationen von Julian Birgfellner sorgten für Aufregung vor unserem Tor. In der 51. Minute verfehlte Patrick Bilgeri nach einer Ecke nur knapp das Tor. Im Gegenzug war Mario Lescher bei einer Freistoßflanke von Lukas Cesa fast zur Stelle. Gemeinsam konnte in der 54. Minute eine Doppelchance von Riefensberg geklärt werden. In derselben Minute sorgte ein Wechsel bei unserem Team für mehr Sicherheit in der Abwehr. Gilclecio Dos Santos Moura rückte eine Position zurück und sorgte mit seiner Kopfballstärke für mehr Stabilität in der Verteidigung. In der 62. Minute lenkte Torhüter Robin Bischoff einen Freistoß von Julian Birgfellner glänzend um den Pfosten. Eine Minute später der Ausgleich. Nach Pass von Adiel Silva de Moura schob Mario Lescher den Ball an der Strafraumgrenze vorbei am herauseilenden Torhüter ins Netz. In der 67. Minute tauchte Tobias Hartmann nach einem Freistoß frei vor unserem Tor auf, köpfte den Ball aber aus kurzer Distanz knapp über die Latte. Anstatt einem Gegentor, traf unser Team auf der Gegenseite. Nach Flanke von Mario Lescher zirkelte Michael Lampert den Ball per Kopf ins lange Eck. In der 86. Minute ging ein Schuss von Simon Fink knapp über das Tor. Fünf Minuten später hatte Timo Balter, in seinem 1. Meisterschaftsspiel, den Matchball auf dem Fuß. Nach idealem Zuspiel stand er alleine vor dem Torhüter, scheiterte aber. Im Gegenzug rächte sich dies fast. Nach einer Flanke verfehlte Julian Birgfellner am langen Pfosten nur ganz knapp den Ball. Unsere Mannschaft stemmte sich gemeinsam gegen den Ausgleich. Im Gegensatz zur letzten Saison gelang dies auch. Fast hätte Julian Spiegel, er sprang wegen der Personalnot noch einmal ein, für einen Treffer gesorgt. Er kam vor der Mittellinie an den Ball und sah den Torhüter weit vor dem Tor stehen. Sein Schuss verfehlte aber knapp das Tor. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und unsere Mannschaft hatte den knappen Sieg eingefahren. Kämpferisch bot unsere Mannschaft eine starke Leistung und gab keinen Ball verloren. Auf dem Sieg kann man sich nicht lange ausruhen, wartet schon am Dienstag, 23.08.2022 mit dem FC Kennelbach zuhause der nächste starke Gegner. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. Am Sonntag darauf gastiert unser Team zur Matinee um 11:30 Uhr in Frastanz.

Unerwarteter 2:1-Erfolg in Riefensberg
Unnötiges 3:4 in Feldkirch

Unnötiges 3:4 in Feldkirch

Samstag, 13. August 2022 15:30

Erst einmal standen sich Feldkirch und Sulz im Rahmen der Meisterschaft gegenüber. Vor fast 29 Jahren, genau am 02.10.1993, gab es einen 3:1-Erfolg für Feldkirch. Im Rahmen der 1. Landesklasse stand Hansjörg Visintainer bei unserer Mannschaft an der Seitenlinie und Klaus Baldauf war für das Ehrentor verantwortlich. Auch heuer verließ Feldkirch mit einem 4:3 den Platz als Sieger Beide Mannschaften hatten mit der Hitze zu kämpfen. Auffallend bei unserem Team die vielen Abspielfehler und Unkonzentriertheiten. Man machte sich so das Leben zusätzlich noch viel schwerer als nötig. In der 6. Minute stellte Bruno Rodrigues Gervasoni seine Gefährlichkeit zum ersten Male unter Beweis, zielte aber knapp am Tor vorbei. In der 16. Minute wurde David Dobler von Florian Domig ideal freigespielt. Aus 14 Metern hämmerte er aber den Ball freistehend weit über das Tor. 5 Minuten später eine weite Flanke von Aurel Nitz. Die BW-Abwehr war sich uneins und Gilclecio Dos Santos Moura hätte fast davon profitiert. Kurz danach konnte Luca Siegl den durcheilenden Gervasoni mit letztem Einsatz gerade noch stoppen. In der 28. Minute konnte Luca Wieser nach einem Lochpass alleine Richtung Tor ziehen und überwand aus kurzer Distanz Torhüter Gärtner. Sieben Minuten später zog wieder einmal Gervasoni unwiderstehlich durch, scheiterte aber an Torhüter Gärtner. In der 39. Minute konnte BW-Torhüter Petrovic mit einer Fußabwehr einen Schuss von Dos Santos Moura abwehren. Kurz vor der Pause schoß David Dobler aus kurzer Distanz den Torhüter an. Gleich danach scheiterte Emanuel Dornauer am Torhüter. So bleibt es beim 1:0 für Feldkirch bis zur Halbzeit. In der Halbzeit wechselte Trainer Marco Bickel Neuzugang Julian Ledergerber ein. Nach Wiederbeginn wollte Adiel Silva de Moura den Torhüter umspielen, scheiterte aber. In der 51. Minute der 1:1-Ausgleich. Julian Ledergerber flankte einen Freistoß ideal in den Strafraum. Gilclecio Dos Santos Moura stieg am höchsten und köpfte unhaltbar ein. Nach Unstimmigkeiten in unserer Abwehr kam Luca Wieser in der 56. Minute zum Schuss, verzog aber knapp. Eine Minute später aber ging Feldkirch wieder in Führung. Zum wiederholten Male wurde Gervasoni viel zu viel Platz gelassen. Seine scharfe Hereingabe verwertete Shahumran Afzali am langen Pfosten. Dies sollte der Beginn von sieben verhängnisvollen Minuten sein. Unser Team stand völlig neben sich und fing drei Tore ein. Nach einer Ecke ließ man Gervasoni in der 63. Minute am Fünfer vollkommen alleine stehen und er hatte keine Mühe Tormann Gärtner per Kopf zu bezwingen. Nur eine Minute wurde der Ball in der Höhe der Mittellinie fahrlässig vertändelt. Nach einem Lochpass zog Luca Wieser auf das Tor und erzielte aus spitzem Winkel das 4:1. Ab der 69. Minute kam Liam Beiter zu seinem Debüt in der 1. Mannschaft. In der 71. Minute wurde Dos Santos Moura knapp an der Strafraumgrenze regelwidrig von Santos Pereira gestoppt und den verhängten Elfmeter verwandelte Pascal Rederer sicher. In der 79. Minute ging ein Schuss von Marcel Winsauer knapp vorbei. Eine Minute später musste BW-Kapitän Ariel Germiniani wegen wiederholten Foulspielens mit gelb-rot den Platz verlassen. In der 82. Minute ging ein Schuss von Pascal Rederer über das und vier Minuten später schoss Luis Schnetzer ins Außennetz. In der 88. Minute erzielte Marcel Winsauer nach Vorarbeit von Adiel Silva de Moura den 4:3-Anschlusstreffer. Schiedsrichter Krizic ließ insgesamt knapp 8 Minuten nachspielen. Unser Team drückte zwar, Treffer wollte aber keiner mehr gelingen. So ging Feldkirch mit einem 4:3-Sieg vom Platz. Positiv zu erwähnen ist die Moral unseres Teams nach dem 4:1-Rückstand. Will man in Zukunft punkten, muss die Einstellung der letzten 20 Minuten über die vollen 90 Minuten gezeigt werden, ansonsten wird man sich schwertun. Ab kommen Wochenende startet unsere Elf in die sogenannte „englische Woche“. Am Samstag, 20.08.2022 – 17:00 Uhr in Riefensberg, Dienstag, 23.08.2022 – 18:30 Uhr zuhause gegen Kennelbach und Sonntag, 28.08.2022 um 11:30 Uhr in Frastanz stehen drei Spiele auf dem Programm. Danach wird sich zeigen, wohin uns der Weg führt.

Unnötiges 3:4 in Feldkirch
5:0 zum Saisonauftakt

5:0 zum Saisonauftakt

Samstag, 06. August 2022 17:00

Resultatsmäßig hätte man sich den Auftakt in die neue Saison nicht besser vorstellen können. Gegner war die vor kurzem gegründete SPG Brederis/Meiningen Juniors. Brederis und Meiningen hatten schon seit einigen Jahren im Nachwuchs zusammengearbeitet. Nun haben sich beide Mannschaften entschlossen, diese Zusammenarbeit auch auf den Kampfmannschaftsbereich auszuweiten. Da ab der Saison 2023/2024 wieder die Regionalliga West eingeführt wird, stehen einige Änderungen in der Ligeneinteilung des VFV auf dem Programm. Die Vorarlbergliga wird auf 14 Vereine reduziert. Je nach Lage gibt es eine, zur jetzigen Zeit, nicht genau bekannte Anzahl von Aufsteiger aus der Landesliga in die Vorarlbergliga. Absteiger gibt es in der Saison 2022/2023 keine. Unser Team ergriff von Beginn an die Initiative und Pascal Rederer kam in der 7. Minute zur ersten Möglichkeit, sein Kopfball wurde jedoch von Torhüter Brotzke gehalten. In der 16. Minute profitierte Adiel Silva de Moura von einem Abspielfehler der SPG. Er erkämpfte sich den Ball, drang in den Strafraum ein, umspielte noch einen Gegenspieler und mit einem gezielten Schuss ins lange Eck überwand er den Torhüter. In der 19. Minute zog Gilclecio Dos Santos Moura unwiderstehlich durch und konnte im Strafraum durch Arifcan Basar nur mehr unsanft gestoppt werden. Schiedsrichterin Cindy Müller zeigte sofort auf den Punkt und den verhängten Strafstoß verwertete Pascal Rederer ganz sicher. 6 Minten später scheiterte Florian Domig an Torhüter Brotzke. Bis zur Pause geschah dann kaum noch nennenswertes und so blieb es beim 2:0. 4 Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, als die SPG zu einer 100-%-igen Chance kam. Burak Yildiz kam 6 Meter vor dem Tor zum Schuss, setzte den Ball aber knapp am Pfosten vorbei. Lange Zeit verlief das Spiel dann ausgeglichen, Strafraumszenen waren kaum zu vermerken. Unserem Team gelang es nicht, das Spiel schnell zu gestalten und die Zuspiele vielen oft zu ungenau aus. In der Schlussviertelstunde nahm das Spiel dann wieder etwas Fahrt auf. In der 73. Minute landete ein Freistoß von Pascal Rederer aus gut 25 Metern am Pfosten. In derselben Minute wurde Marcel Winsauer eingewechselt. Nach einer längeren Pause war es seit dem 28.10.2017 wieder sein 1. Spiel in der 1. Mannschaft. Kaum zwei Minuten auf dem Feld stand er nach einer Flanke von Gilclecio Dos Santos Moura goldrichtig und köpfte zum 3:0 ein. In der 85. Minute wurde Lukas Wehinger eingewechselt und kam so zu seinem 1. Meisterschaftsspiel für den FC Sulz. In der 88. Minute spielte Marcel Winsauer für Pascal Rederer auf und aus 12 Metern ließ er Torhüter Brotzke keine Chance. In der Schlussminute tankte sich Adiel Silva de Moura durch und mit dem Querpass hatte Marcel Winsauer keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Kurz danach pfiff Schiedsrichterin Cindy Müller die Partie ab und der 5:0-Sieg war unter Dach und Fach. So wichtig der klare Sieg zum Anfang auch war, sollte er nicht überbewertet werden. Schon in den nächsten Spielen warten spielstärkere Mannschaften. In der nächsten Runde kommt es zur Partie mit dem Traditionsverein BW Feldkirch. Feldkirch war letzte Saison aus der Vorarlbergliga abgestiegen. Spieltermin ist Samstag, 13.08.2022 um 15:30 Uhr im Waldstadion in Gisingen. Im Anschluss kommt es um 17:45 Uhr zum Spiel der beiden 1b-Mannschaften.

5:0 zum Saisonauftakt
Erfolgreiches 1. Fußball-Dart-Turnier

Erfolgreiches 1. Fußball-Dart-Turnier

Dienstag, 26. Juli 2022 20:32

Erfolgreiches 1. Fußball-Dart-Turnier
Frühes Aus im VFV-Cup

Frühes Aus im VFV-Cup

Sonntag, 24. Juli 2022 18:00

Durch eine 1:2 (0:1) – Niederlage beim Ligakonkurrenten und Cupfinalisten der letzten Saison FC Dornbirn Juniors kam für unsere 1. Mannschaft das frühe Aus in der 1. Runde des Uniqa VFV-Cups. Das Spiel begann denkbar schlecht für unser Team. Bereits in der 2. Minute ging Dornbirn in Führung. Nach einer Hereingabe musste Aleksander Stojanovic am langen Pfosten nur mehr eindrücken. In der Folge hatte unsere Mannschaft mehr Mühe als einem lieb war, um sich den schnellen Flankenläufen von Dornbirn zu erwehren. Wenige Augenblicke später musste Torhüter Gärtner einen Schuss von Miguel Mayr parieren. In der 6. Minute war wiederum Torhüter Gärtner gefordert und musste gegen den alleine durcheilenden Aaron Fontain klären. In der 17. Minute zuerst eine Chance für Dornbirn. Im Gegenzug die erste halbwegs erspielte Möglichkeit für unser Team. Der Schuss von Adiel Silva de Moura ging aber neben das Tor. In der 29. Minute eilte Aaron Fontain unserer Abwehr auf und davon und sein Schuss aus 4 Metern ging knapp am langen Pfosten vorbei. 3 Minuten später kam Eren Yüzüak aus 11 Metern frei zum Schuss. Aber Torhüter Gärtner war auf dem Posten. In der 43. Minute muss wieder Torhüter Gärtner gegen den durcheilenden Miguel Mayr klären. In der 1. Minute der Nachspielzeit der 1. Halbzeit setzte Aaron Fontain einen Schuss aus 7 Metern ins Außennetz. Nur dem schlecht eingestellten Visier von Dornbirn und der guten Leistung unseres Torhüters war es zu verdanken, dass Dornbirn zur Halbzeit nur mit 1:0 in Führung lag. In der 2. Halbzeit war kaum eine Minute gespielt, fast der Ausgleich für unser Team. Nach einer Vorlage von Mario Lescher zog Gilclecio Dos Santos Moura im Strafraum ab und zielte nur knapp über das Tor. In der 48. Minute konnte Emanuel Dorner gerade noch vor dem einschussbereiten Aaron Fontain klären. In der Folge kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und ließ Dornbirn kaum noch Möglichkeiten zu. In der 69. Minute der Ausgleich nach einem schönen Spielzug. Idealer Pass von Florian Domig auf Gilclecio Dos Santos Moura und seine Hereingabe verwertete Adiel Silva de Moura. Sechs Minuten später setzte Gilclecio Dos Santos Moura einen Kopfball nach einer Ecke nur knapp neben das Tor. In der 83. Minute wurde Eren Yüzüak an der Strafraumgrenze angespielt. Unwiderstehlich setzte er sich gegen drei Gegenspieler durch und ließ mit einem Schuss vom Fünfer Torhüter Gärtner keine Chance. Im letzten Meisterschaftsspiel im Frühjahr hatte Eren Yüzüak in der 84. Minute noch die rote Karte gegen Sulz gesehen. In der restlichen regulären Spielzeit und der 6-minütigen Nachspielzeit drängte unser Team zwar noch auf den Ausgleich. Ein Kopfball von Emanuel Dornauer knapp neben das Tor war die einzige gefährliche Ausbeute. Damit war die Niederlage und das Aus im Cup besiegelt. David Dobler führte die 1. Mannschaft erstmals als Kapitän auf das Feld. Timo Balter und Lukas Wehinger kamen zum ersten Pflichtspieleinsatz im Eins des FC Sulz. Am 06.08.2022 beginnt die neue Saison in der Landesliga. Dabei empfängt unsere Mannschaft um 17:00 Uhr die SPG Brederis/Meiningen Juniors. Dornbirn war an diesem Wochenende kein guter Boden für unsere Kampfmannschaften. Neben dem Eins musste auch unser 1b in Mühlebach mit einem 1:3 (0:2) die Segeln im Cup streichen. Unser 1b empfängt zum Beginn der Meisterschaft am 06.08.2022 um 14:30 das 1b des FC Nenzing. Unsere Mannschaften würden sich über Ihre Unterstützung freuen.

Frühes Aus im VFV-Cup
Fußball Dart Champions League

Fußball Dart Champions League

Samstag, 23. Juli 2022 10:00

Am vergangenen Samstag stand auf dem Sportplatz in Sulz Fußball der anderen Art und Spaß auf dem Programm. Die 1. Fußball Dart Champions League wurde durchgeführt. 24 Mannschaften zu je 4 Spielern nahmen daran teil. Die üblichen Fußball - und Dart Fähigkeiten wurden kombiniert und die Klett-Fußbälle gegen eine riesige aufblasbare Dartscheibe geschossen. Die Spieler konnten mit drei Versuchen entweder den Ball so nah wie möglich am Bullseye platzieren oder eine bestimmte Punktzahl „erschießen“. Nicht nur die Mitspieler fieberten mit, auch die Zuschauer sahen gespannt zu. Das Ziel war es von 201 Punkten exakt auf 0 Punkte zu kommen und dafür so wenig Schüsse wie möglich zu benötigen. Das Spiel war beendet, wenn 0 Punkte erreicht wurden. Nach anfänglich leichtem Regen besserte sich das Wetter und es ergaben sich ideale Bedingungen. Nach rund 7 Stunden stand die Siegermannschaft fest. Am treffersichersten erwiesen sich die Spieler der Mannschaft „Dartagnions“. Rangliste des Turniers bis Platz 10: 1. Dartagnions 2. FC Übersaxen 3. Hauptsach koa Fohra 4. Die scharfen Chillischützen 5. Paul und die Gefährten 6. Vinosaurier 7. D Jasser 8. FC Sulz 11 9. BT-Werkzeughandel 10. AC Layla Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und TeilnehmernInnen. Das Turnier wurde von Marcel Winsauer bestens vorbereitet und er führte auch den ganzen Tag durch die Veranstaltung. Eine gelungene Veranstaltung, die auf eine Fortsetzung hofft. Der Abschluss des Samstages bildete das OPEN AIR mit dem Götzner Trio Dabado.

Fußball Dart Champions League
Unsere Sponsoren